C - Wurf 11.12.2017 07:51 (UTC)
   
 
"

Geboren am Sonntag, den 13. Juli 2008.
Vier Jungs & zwei Mädchen sind es diesmal geworden.



Gechichte einer Geburt:



Minka kurz vor'm Platzen )

     


Minka hatte es in diesem Jahr eilig, wahrscheinlich weil sie auch unbedingt Sonntagskinder haben wollte (so wie Maby), hihi.
Eigentlich wollte ich erst am Montag alles für das große Ereignis vorbereiten, aber ich hatte in der Nacht von Sa zu So schon ein komisches Bauchgefühl, so dass ich kurzer hand wenigstens meine Matratze in "ihr" Zimmer legte und dort schlief.

Na ja, was man so Schlaf nennt. Kaum lag ich, war die Maus in meinen Armen, so dicht angekuschelt, dass sich mein Verdacht ganz klar erhärtete. Es konnte nicht mehr lange dauern. Es war der 60. Tag, wenn die Babys jetzt kämen, läge alles im grünen Bereich.

Früh um 4.45 Uhr (wir hatten gerade mal 2 1/2 Std. geschlafen) hörte ich ein kurzes "Mau" und das war dann auch das Startsignal. Schnell suchte ich das notwendigste zusammen- Improvisation war alles in diesem Moment.
Minka lag bereits in den Eröffnungswehen. 





7.15 Uhr kam mit einem wirklich lauten Schrei Baby Nr. 1 
auf die Welt. Ein Mädchen, 111 g schwer.





 

 

 

Baby Nr. 2 folgte eine knappe halbe Stunde später, um 7.40 Uhr,
ein kleiner Junge, ganz still, 93 g. 

   

  

Kein Wunder, denn seine große Schwester drängelte schon. 7.45 Uhr erblickte sie das Licht der Welt, 117 g schwer.
Minka und ich hatten bei dieser Blitzgeburt alle Hände voll zu tun. Wir teilten uns die Arbeit

 

Dann, 8.35 Uhr wollte wieder ein Baby den Bauch verlassen und schaffte es souverän. Ein kleiner Junge, 122 g schwer gesellte sich zu den anderen und schnarrte dabei wie ein kaputtes Gartentor, lustig. 



  



Pause. Kraft tanken. Ausruhen. Babys trinken lassen und schön putzen.

 


 




Hm. Minka hatte definitiv noch mdst. ein Baby im Bauch und die Pause dauerte nun schon knapp über zwei Stunden. Das typische Hecheln, was ich schon von Maby her kannte, war auch wieder da. Nicht schon wieder ein Kaiserschnitt!!! war in diesem Augenblick der Gedanke, welcher sich zunehmend aufdrängte, je mehr Zeit verstrich.

Im Unterschied zu Maby hatte Minka allerdings noch Wehen. Ich konnte Baby Nr. 5 auch schon einige Male kurz sehen, aber Minka schaffte es einfach nicht, es heraus zu pressen.
Was half's. Der Arzt musste wohl helfen. Zum Glück hatte dieses Mal mein Tierarzt offen und so konnten wir nach kurzer Vorwarnung zu ihm fahren.



Dort angekommen, nahm er mir als erstes die Hoffnung, dass Baby Nr. 5 noch lebt. Bei einem einstündigen erfolglosen Pressversuch, war die Chance, dass es das überlebt bei fast Null. Traurigkeit überzog mich und ich bereitete mich darauf vor. Minka erhielt zunächst einen Tropf zur Stärkung. 

Dann ging es zum Röntgen. 2 oder 3 war die Diagnose, genau konnte er es nicht sagen, weil zum einen die kleinen dicht hinter einander lagen und zum anderen Minka nicht richtig still gehalten hatte, Sie war doch sehr aufgeregt und wollte das alles nicht wirklich.

Als die Wehen von allein nicht wieder einsetzen wollten, bekam Minka eine Hormonspritze und tatsächlisch: 2 min später ging es wieder los. Nr. 5 kam. 
Und was soll ich sagen: NR. 5 LEBTE!!! Oh man war ich happy. Dadurch dass sich der kleine Mann immer wieder zurück gezogen hatte und eben nicht im Geburtskanal stecken geblieben war, hatte er es geschafft! 

Und nachdem wir ihn gewogen hatten, war uns auch klar, warum Minka solche Probleme mit ihm hatte. Er brachte stolze 128 gr auf die Waage. Seine genaue Geburtszeit war 13.03 Uhr.

So, nun fehlte nur noch der Rest von einem, max. zwei Babys. Nach einer dreiviertel Stunde war es dann soweit, Baby Nr. 6 rückte nach, ebenfalls recht groß und 121 gr schwer. Ein Junge.

Und wieder warteten wir. Nach einer Stunde ordnete der Doc. eine weitere Röntgenaufnahme an, um sicher sagen zu können, ob nun noch eine Frucht im Bauch war oder nicht.
Minka war "begeistert", hielt dieses Mal aber still und schnell kam die Entwarnung: Es bleibt bei sechsen, heißt, wir hatten es geschafft und konnten nach Hause fahren :-))) 

Wow. Wieder eine mehr als aufregende Geburt, die diesmal Minka uns da verschafft hatte. Aber mit tollem Ausgang und da wird alles andere schnell nebensächlich...



Wieder zu Hause wurden die Neuankömmlinge natürlich gleich inspiziert, erst von Max, dann von Maby.









  

  

Hier nun ein erster Blick für Sie:




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright by Heide Wittmann
  FORTSETZUNG 2009
Hier geht es zu unserer 
NEUEN SEITE:

www.blue-babys-2009.de.tl

  Werbung
"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Vielen Dank für Ihr Interesse